Wie ist mir mit mir?

Umgang mit der eigenen Innenwelt
In diesem Modul betrachten und vertiefen wir verschiedene Innenweltmodelle und ihre Anwendung in Bezug auf Ihre Arbeit mit Paaren. Themen sind:

  • Was macht den Mensch zum Menschen (Trieb, archaische Bedürfnisse, Sozialverhalten, das Ich und der freier Wille vs. Trieb und Überich)
  • Entwicklungspsychologisches Verstehen von neurotischen Systemen
  • Selbstwert und Ich-Grenzen
  • Projektion und Übertragung (Das Model der „Käseglocke“ nach Dr.Gottwald)
  • Triangulierung als zentrale Paar-Kompetenz

Sie üben und erlernen introspektive und expressive Techniken mit deren Hilfe Paare ihre Innenwelt erkennen und unbewusste Konflikte und Ambivalenzen zugänglich und integrierbar machen:

  • Spiegelung
  • Deutung 
  • Normalisierung
  • Körperwahrnehmung

Im Anschluss an den Workshop  (freiwillig - nicht Teil des Curriculums):

Wie ist mir als PaartherapeutIn? 

Verleihung des Zertifikats (nur für Absolventen aller Module)

Entwicklungsprofil - Ausgehend von unseren Beobachtungen während der gesamten Ausbildung erstellen wir für Sie ein individuelles Entwicklungsprofil mit Ihren Schwächen, Stärken und Möglichkeiten.

Umtrunk